Aktuelle Beiträge
Stoffwechsel anregen und schneller abnehmenHCG-Diät – Abnehmen durch Schwangerschaftshormone?gesund abnehmen mit LR – FiguactivAbnehmen mit der Low-Carb-DiätMit einem Trainingsplan zum Abnehmen kommt der Erfolg!Reis-Diät – eine Legende? Nein!Abnehmen leicht gemacht!Mit dem richtigen Abnehmplan zum ErfolgAbnehmen ohne Hungern – möglich?Alkohol und AbnehmenKartoffeln machen schlank und glücklichStevia als Zuckerersatz? Richtig!3 TOP Tipps gegen KopfschmerzenNull-Diät – Abnehmen garantiert?Wieviel Kaffee pro Tag ist gesund?Die Büro DiätWeight WatchersTipps zum AbnehmenKörperliche Gesundheit, Fitness, Wellness und WohlfühloasenHeilpraktiker, Meditation und NLPTrennkost – Der Weg zur TraumfigurMax-Planck-Diät – 10 kg abnehmen in 2 Wochen!Kohlsuppendiät – Wahrheit oder Schwindel?Wie kann man abnehmen am Bauch?Almased-Diät und gesund abnehmen?Was ist Liebe?Stoffwechseldiät ErfahrungenFormula-Diät – zum abnehmen geeignet?Crash-DiätenWas tun gegen Rückenschmerzen?Gluten-Diät – Gewichtsverlust durch glutenfreie Ernährung?Schnell und einfach abnehmen – geht das?Abnehmen mit Tee – Ein Versuch wert!Abnehmen bei DiabetesUrsachen des ÜbergewichtesOhne Diät abnehmen TippsWirkungsweise vom OrlistatPrivate Probleme – Was tun?Möglichkeiten, um schnell Gewicht zu verlierenMit dem richtigen Ernährungsplan zum Abnehmen!Ananas-Diät – Warum eigentlich Ananas?Blitzdiät – die 4 wichtigsten PunkteWie kann man schnell abnehmen ohne Sport?Schnell abnehmen, aber wie?Was tun für die Schönheit?Dukan-Diät – Der neue Trend zum abnehmen?Was gehört zu einer gesunden Ernährung dazu?Die Ernährungsbestandteile und ihre RolleFit und gesund im BüroWas sind Fettkiller?Bierbauch ade

Die Muskeln richtig definieren

Heutzutage macht nahezu jeder zweite bis dritte Mann irgend eine Art von Sport. Meistens handelt es sich hierbei um klassische Fitness. Bald ist wieder Sommer- und somit auch Schwimmbadzeit und immer mehr Männer lassen sich dazu überreden etwas für ihren Körper zu tun. Jeden zweiten Tag ins Fitnessstudio zu gehen oder zu Hause zu trainieren ist hierbei nicht genug. Auch ist es wichtig auf seine Ernährung zu achten. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um Muskeln aufzubauen, die auch von verschiedenen Körpertypen eine unterschiedliche Auswirkung haben.

Muskeln

Das wichtigste beim Definieren von Muskeln ist die Ernährung

Beim Definieren des Körpers ist nahezu das Wichtigste die Ernährung. Natürlich muss man auch hier weiterhin Fintessübungen machen. Am Besten ist es hier sogar zu masseaufbauenden und gleichzeititg aber auch Kraftausdauerübungen zu greifen, um mit diesen verschiedene Muskelgruppen anzusprechen und die Muskeln zu straffen. Sehr häufig hört man, dass ein Sixpack “in der Küche” entsteht. Das heißt, wenn man normales Bauchtraining mit in seinen Trainingsplan einbaut, aber zu viel Kohlenhydrate und Fette zu sich nimmt, wird man höchstwahrscheinlich keinen schönen Sixpack bekommen.

Bleibt dran. Seit sportlich und motiviert euch. Achtet darauf möglichst viele Fitnessübungen zu machen und vor allem viel Kalorien zu verbrennen. Ihr müsst immer ein kleines Kaloriendefizit erreichen. Wie ihr das mit der Ernährung erreicht, erläutere ich gleich noch näher. Wichtig ist hier auch, wenn es eure Zeit zulässt ruhig 1-2 mal die Woche Cardiotraining zu machen, wie beispielsweise Laufen oder Fahrrad fahren.

Kohlenhydrate und Fett zunehmend weglassen

Zu eurem Cardiotraining sollte noch ein entsprechend guter und passender Ernährungsplan hinzu. Morgens könnt ruhig etwas mehr Kohlenhydrate zu euch nehmen, damit ihr über den Tag verteilt Kraft und Energie habt. Zum Mittag hin solltet ihr dann mehr Proteine und nur wenig Kohlenhydrate essen, am Besten wäre hierfür Fisch oder weißes Fleisch. Zum Abend hin, dann am Besten keine Kohlenhydrate und Fette mehr essen. Die wichtigste Regel ist, mindestens 1-2 g Protein pro Kilogramm Körpergewicht zu euch zu nehmen. Und achtet auf das Kaloriendefizit, dann seit ihr auf dem Besten Weg.