Aktuelle Beiträge
Durch Hypnose dauerhaft Gewicht verlierenAnanas-Diät – Warum eigentlich Ananas?Abnehmen ohne Hungern – möglich?Mit einem Trainingsplan zum Abnehmen kommt der Erfolg!Reis-Diät – eine Legende? Nein!Gluten-Diät – Gewichtsverlust durch glutenfreie Ernährung?Weight WatchersWas tun gegen Rückenschmerzen?Wirkungsweise vom OrlistatSchnell abnehmen, aber wie?HCG-Diät – Abnehmen durch Schwangerschaftshormone?Ayurveda DiätWas sind Fettkiller?Null-Diät – Abnehmen garantiert?Abnehmen im Schlaf – ein Mythos!Private Probleme – Was tun?Was ist eine Stoffwechseldiät?Kohlsuppendiät – Wahrheit oder Schwindel?Max-Planck-Diät – 10 kg abnehmen in 2 Wochen!gesund abnehmen mit LR – FiguactivBierbauch adeWie und wo kann man Abnehmen im Internet?3 TOP Tipps gegen KopfschmerzenWas ist Liebe?Ohne Diät abnehmen TippsHeilpraktiker, Meditation und NLPTrennkost – Der Weg zur TraumfigurKartoffeln machen schlank und glücklichMit dem richtigen Ernährungsplan zum Abnehmen!Mit dem richtigen Abnehmplan zum ErfolgWieviel Kaffee pro Tag ist gesund?Blitzdiät – die 4 wichtigsten PunkteStoffwechsel anregen und schneller abnehmenDukan-Diät – Der neue Trend zum abnehmen?Formula-Diät – zum abnehmen geeignet?Cambridge-Diät – spielend leicht abnehmenKörperliche Gesundheit, Fitness, Wellness und WohlfühloasenAbnehmen mit der Low-Carb-DiätMöglichkeiten, um schnell Gewicht zu verlierenStevia als Zuckerersatz? Richtig!Abnehmen mit Tee – Ein Versuch wert!Mit Pilates abnehmen – mal was anderesAbnehmen leicht gemacht!Schnell und einfach abnehmen – geht das?Schnell und gesund abnehmen – der Wunsch aller!Trennkost nach Dr. HayAbnehmen bei DiabetesWie kann man schnell abnehmen ohne Sport?Abnehmen mit Reductil – Mit Appetitzügler zum ErfolgWie kann man abnehmen am Bauch?Tipps zum Abnehmen

Weight Watchers

Weight Watchers

Das Weight Watchers Konzept wurde in den Sechzigern in den USA entwickelt, in den Siebzigern erreichte es Deutschland. Inzwischen gibt es Weight-Watchers-Vertretungen in über 30 Ländern weltweit.

Weight Watchers

Das Konzept

Wichtiger Punkt im „Weigt Watchers“-Programm sind regelmäßige kostenpflichtige Treffen  in der Gruppe,  bei denen Erfahrungen und Informationen ausgetauscht und der Abnahmeerfolg kontrolliert wird. Lebensmitteln wird ein Punktwert zugewiesen, der sich aus dem Mittel von Kalorien und Fett pro 100g berechnet, in Deutschland kcal/60 + Fett/9. Ein paar Beispiele:

  • Eine Tafel Vollmilchschokolade (100g): 12 Punkte
  • Eine Scheibe Vollkornbrot (100g): 3 Punkte
  • Bandnudeln (100g): 6 Punkte
  • Apfelsaft (100ml): 0,7 Punkte
  • Seelachsfilet (100g): 1,4 Punkte

„Weight Watchers“-Probanden dürfen am Tag nur soviel Lebensmittel verzehren, so lange die Summe der Punktwerte eine gewisse Höchstgrenze nicht überschreitet. Diese Zahl setzt sich aus verschiedenen Faktoren zusammen:

  • Geschlecht (Männer 15/ Frauen 7)
  • Alter (umso älter, desto weniger Punkte: 5-1)
  • Gewicht (die erste Zahl des Gewichts in Dezimalschreibweise)
  • Körpergröße (<1,60m: 1 Punkt/ >1,60m:2 Punkte)
  • Berufliche Beschäftigung (je nach körperlicher Anstrengung, 1-6 Punkte)
  • Diätziel (Gewicht halten: 2 Punkte/ Gewicht verlieren: 0 Punkte)

Ernährungsplan (Beispiel)

Ein 42jähriger Mann, 92kg schwer, 1,80m groß, Schreiner, der sein Gewicht halten möchte, käme auf folgende Rechnung:

15 (Mann) + 3 (42 Jahre) + 9 (92 kg) + 2 (1,80m) + 6 (anstrengende körperliche Arbeit) + 2 (Gewicht halten) = 37 Punkte.

Außerdem werden ausreichende Bewegung, genug Flüssigkeitszufuhr sowie der tägliche Verzehr von Obst und Gemüse gefordert, für bestimmte Sportarten gibt es Bonuspunkte.

Einschätzung

Das Weight-Watchers-Konzept ist durchaus erfolgversprechend.

  • Es spricht keine Ernährungsverbote aus – grundsätzlich darf alles gegessen werden.
  • Bei ausgewogener Ernährung lassen sich keine gesundheitlichen Nachteile wie z.B. die Gefahr Magersucht zu bekommen, ausmachen.
  • Die Unterstützung in der Gruppe von „Leidensgenossen“ und erfolgreichen „Vorbildern“ wird von vielen als sehr hilfreich empfunden.