Aktuelle Beiträge
Die Ernährungsbestandteile und ihre RolleStoffwechseldiät ErfahrungenAbnehmen leicht gemacht!Körperliche Gesundheit, Fitness, Wellness und WohlfühloasenKartoffeln machen schlank und glücklichStoffwechsel anregen und schneller abnehmenWeight Watchersgesund abnehmen mit LR – FiguactivGluten-Diät – Gewichtsverlust durch glutenfreie Ernährung?Abnehmen mit der Strunz-Diät. Ist das möglich?Was tun gegen Rückenschmerzen?Wie kann man abnehmen am Bauch?Bierbauch adeWie und wo kann man Abnehmen im Internet?Die Muskeln richtig definieren3 TOP Tipps gegen KopfschmerzenMit dem richtigen Abnehmplan zum ErfolgAyurveda DiätAlmased-Diät und gesund abnehmen?Ohne Diät abnehmen TippsPrivate Probleme – Was tun?HCG-Diät – Abnehmen durch Schwangerschaftshormone?Alkohol und AbnehmenTrennkost – Der Weg zur TraumfigurBlitzdiät – die 4 wichtigsten PunkteCambridge-Diät – spielend leicht abnehmenReis-Diät – eine Legende? Nein!Wieviel Kaffee pro Tag ist gesund?Dukan-Diät – Der neue Trend zum abnehmen?Effektiv abnehmen – So geht’s!Abnehmen mit Tee – Ein Versuch wert!Wirkungsweise vom OrlistatDie Büro DiätAbnehmen im Schlaf – ein Mythos!Kohlsuppendiät – Wahrheit oder Schwindel?Trennkost nach Dr. HayTipps zum AbnehmenFormula-Diät – zum abnehmen geeignet?Abnehmen bei DiabetesSchnell abnehmen, aber wie?Crash-DiätenAbnehmen mit der Low-Carb-DiätAbnehmen ohne Hungern – möglich?Was sind Fettkiller?Durch Hypnose dauerhaft Gewicht verlierenMit einem Trainingsplan zum Abnehmen kommt der Erfolg!Stevia als Zuckerersatz? Richtig!Ananas-Diät – Warum eigentlich Ananas?Was ist eine Stoffwechseldiät?Schnell und gesund abnehmen – der Wunsch aller!Mit Pilates abnehmen – mal was anderes

Die Ernährungsbestandteile und ihre Rolle

Die Ernährungsbestandteile nennen wir die für das Leben, richtige Entwicklung, Körperwuchs und Sicherung der guten Gesundheit unentbehrlichen Substanzen. Sie sind in der Nahrung enthalten. Nach dem Genuss und der Verdauung der Nahrung im Verdauungskanal, die Nahrungsbestandteile können absorbiert und metabolisiert im Organismus sein. Jeder Nährbestandteil erfüllt eine entsprechende Rolle, die nicht jeder Bestandteil erfüllen kann.

Ernährungsbestandteile

Minderwertige an entsprechende Nährbestandteile Diät führt manchmal zum Stillen der Körperbedürfnissen und zu einer Beeinträchtigung seiner Reserven. Eine Folge dieses Zustandes ist ein übermäßiger Zerfall der Geweben, die steigende Ausrottung, Mangel an Vitaminen und Mineralien – und in äußersten Fällen – Tod. Die grundlegenden Nahrungsbestandteile, die für das Leben und gute Gesundheit unerlässlich sind, sind:

1) Eiweiß – die Grundlage des Baus und Umbaus der Körpergeweben;
2) Fett – Quelle der Energie und der grundlegenden Fettsäuren, Träger der in den Fetten lösenden Vitamine (A, D, E, K) und wichtiger Bestandteil der Zellhauten und zusammengesetzten Eiweißen;
3) Kohlenhydrate – Energiequelle;
4) Energie;
5) Wasser ;
6) Mineralstoffe und Spurenelemente – (Ionen) – die Bestandteile der Körperflüssigkeiten, Geweben, Enzyme, Farbstoffe;
7) Vitamine – Substanzen einer organischen Herkunft, die eine wichtige Rolle in dem Stoffwechsel spielen.

Wie kann man am einfachsten die jeweilige Nahrungsbestandteile charakterisieren?

EIWEISS – Körpermaterie

Eiweiß ist der wichtigste Nahrungsbestandteil und ist zur Erhaltung des Lebens unabdingbar. Es kann nicht durch andere Substanzen ersetzt werden. Eiweiß ist ein grundlegendes Bauelement aller Gewebe und die entsprechende Lieferung entscheidet von dem Gesundheitszustand. Eiweiß der besten Qualität befindet sich in den Produkten, die von den Tieren kommen, im Tierfleisch, Fischfleisch, Geflügelfleisch, im Milch und seinen Produkten, in den Eiern.

Das Eiweiß von der Pflanzenherkunft zählt zu den minderwertigen Eiweißen. Bei dem Genuss des Pflanzeneiweiß in den zu geringen Mengen oder von der niedrigen Qualität die Zellenprozessen wird beeinträchtigt, durch die der Körper Krankheits- und Verletzung anfällig ist. Die Anwendung der Diät mit weinigem Eiweiß durch eine längere Zeit hemmt den Wuchs, verursacht den Verfall und Ausnutzung der eigenen Körpergeweben ohne Möglichkeit der Erneuerung.

Nämlich die Anwendung der zu großen Mengen der Eiweißen in der Diät kann eine Ursache der übermäßigen Sammlung der Produkte ihres Zerfalls (z.B. der Urinsäure), Erhöhung der Konzentration des Harnstoffs, Kaliums, Phosphors im Blut und wenn die Nieren insuffizient sind – Versauerung des Organismus sein. Der Körper des Menschen hat keine Möglichkeit der Bildung der Eiweißreserven. Seine Quelle in den Zuständen des Mangels in der Diät sind fast immer die Muskeln.

DIE FETTEN – effektive Energiequelle

Die Fetten können im Organismus in Gestalt von Fettgeweben gesammelt werden, welche Mengen bei einzelnen Menschen unterschiedlich sind. Die Fetten erscheinen grundsätzlich in zwei Gestalten, die sich voneinander in der Struktur der Fettsäuren unterscheiden. Die gesättigten Fettsäuren sind vor allem in den Fetten und Produkten von Tieren enthalten – in Butter, Schmalz, Speck, Fleisch, Wurst, Sahne und fetter Käse.

Die ungesättigten Fettsäuren sind in den Pflanzenfetten enthalten – Sonnenblumenöl, Sojaöl, Maisöl, Rapsöl und Fischöl. Man behauptet, dass die ungesättigten Fetten gesunder sind als die gesättigten Fetten und solche in der Diät herrschen sollen. Der Mangel an unentbehrlichen Fettsäuren in der Diät kann eine Ursache der geminderten Immunität und zahlreichen Haut- und Blutgefäßkrankheiten sein. Ein der Hauptfetten, das im Organismus gesammelt wird ist Cholesterin. Es ist hauptsächlich in den Tierprodukten enthalten: Butter, Speck, Wurst, fetten Milchprodukten, Eigelben, Hirn, Majonäse – aber auch im Palmöl, und Kokosbutter. Der Überfluss des Cholesterins im Organismus beschleunigt die Skleroseprozessen.

KOHLENHYDRATE- Energie- und Wärmequelle

Die Kohlenhydrate sind eine Quelle der Energie, der Wärme und sind für die Metabolisierung der anderen Nährbestandteile, wie Eiweiß und Fetten. Aus dem praktischen Grund die Kohlenhydrate sind hauptsächlich: Stärke (Polysaccharid), Glukose (Monosaccharid) und Saccharose (Disaccharid, Lebensmittelzucker). Die Stärke treffen wir in vielen Lebensmittelprodukten – Brot, Mehlprodukten, Getreideprodukten, Reis, Kartoffeln, Hackgemüse.

Stärke bildet eine Nährungshauptmasse und zusammen mit der Zellulose hat einen positiven Einfluss auf die Aktivität des Darms, richtige Verdauung und Formation der Stuhlmasse. Die Stärkeprodukte enthalten außerdem andere Bestandteile (Vitamine, Mineralsalze, Spurenelemente) und geringe Mengen von Eiweiß. Der Zucker (Saccharose) ist als eine Energie- und Wärmequelle zum Leben unentbehrlich. Er ist ein Bestandteil der Marmeladen, Süßigkeiten und vielen anderen Nährbestandteilen (außer der manchen Vitaminen). Obst ist eine reiche Quelle an Monosacchariden – Glukose und Fruktose.

ENERGIE

Die Verarbeitung der Nahrung begleitet eine Energieentwicklung, die meistens in den Kalorien (kcal) gemessen wird. Eine ordentliche Ernährung jedes Patienten sollte aller seine Energiebedürfnisse sichern, und bei den Kindern – zusätzlich den Wuchs. Die Kalorien, die mit der Nahrung geliefert sind, liefern dem Körper Energie und ermöglichen eine ordentliche Wirkung des Körpers. Eine Hauptquelle sind Kohlenhydrate und Fetten demnach wichtige Ernährungsbestandteile.

Ein Gram des Fettes liefert zweimal mehr Energie als die Kohlenhydrate und Eiweiß. Um die Funktionen richtig zu erfüllen, braucht der Körper eine entsprechende Menge der Kalorien. Wenn man zu wenige Kalorien konsumiert, der Organismus schafft die unabdingbare Mengen aus dem Metabolismus der Fett- und Eiweißvorräte der eigenen Muskeln, was in einer längeren Perspektive zur Erschöpfung führt. Wenn man zu viele Kalorien genießt – vergrößern sich unsere Fettvorräte und wir nehmen unnötig zu. Merken Sie! Die entsprechende Menge an Kalorien muss jeden Tag geliefert werden, um den Körper vor dem Zuwachs oder vor der Minderung des Körpermaß zu schützen.

WASSER

Wasser ist zum Leben unerlässlich, wie jedes Prozess, das in unserem Körper stattfindet, läuft in der Wasserumwelt ab. Der Mensch braucht täglich ungefähr von 2 bis zu 3 Liter Wasser, obwohl diese Menge einzeln sehr unterschiedlich ist. Sie hängt darüber hinaus von dem Verlust auf dem Weg der Nieren (Urin), Verlust von Stuhl, durch Schwitzen und Dampfen durch Haut, Ausatmen durch Lungen und von der äußeren Temperatur und ist in verschiedenen Krankheitsfällen unterschiedlich.