Aktuelle Beiträge
Wie kann man abnehmen am Bauch?Was tun gegen Rückenschmerzen?Trennkost nach Dr. HayAbnehmen mit Tee – Ein Versuch wert!3 TOP Tipps gegen KopfschmerzenAbnehmen mit Reductil – Mit Appetitzügler zum ErfolgOhne Diät abnehmen TippsAlmased-Diät und gesund abnehmen?Trennkost – Der Weg zur TraumfigurBlitzdiät – die 4 wichtigsten PunkteWie und wo kann man Abnehmen im Internet?Wieviel Kaffee pro Tag ist gesund?Was gehört zu einer gesunden Ernährung dazu?Wirkungsweise vom OrlistatAbnehmen mit der Low-Carb-DiätWeight WatchersWie kann man schnell abnehmen ohne Sport?Was ist eine Stoffwechseldiät?Abnehmen leicht gemacht!Mit dem richtigen Ernährungsplan zum Abnehmen!Abnehmen ohne Hungern – möglich?Stoffwechseldiät ErfahrungenStoffwechsel anregen und schneller abnehmenAbnehmen bei DiabetesKartoffeln machen schlank und glücklichDie Muskeln richtig definierengesund abnehmen mit LR – FiguactivHeilpraktiker, Meditation und NLPKörperliche Gesundheit, Fitness, Wellness und WohlfühloasenPrivate Probleme – Was tun?Dukan-Diät – Der neue Trend zum abnehmen?HCG-Diät – Abnehmen durch Schwangerschaftshormone?Reis-Diät – eine Legende? Nein!Ayurveda DiätSchnell abnehmen, aber wie?Durch Hypnose dauerhaft Gewicht verlierenWas ist Liebe?Kohlsuppendiät – Wahrheit oder Schwindel?Abnehmen mit der Strunz-Diät. Ist das möglich?Mit Pilates abnehmen – mal was anderesEffektiv abnehmen – So geht’s!Mit einem Trainingsplan zum Abnehmen kommt der Erfolg!Bierbauch adeTipps zum AbnehmenAnanas-Diät – Warum eigentlich Ananas?Möglichkeiten, um schnell Gewicht zu verlierenMit dem richtigen Abnehmplan zum ErfolgWas tun für die Schönheit?Max-Planck-Diät – 10 kg abnehmen in 2 Wochen!Cambridge-Diät – spielend leicht abnehmenFormula-Diät – zum abnehmen geeignet?

Dukan-Diät – Der neue Trend zum abnehmen?

Wird sich der Dukan-Trend fortsetzen?

Seit mehreren Monaten ist die Dukan-Diät in aller Munde. Ihre Wurzeln hat sie in Frankreich. Doch es dauerte nicht lange, da waren auch die Promis aus Hollywood drauf und dran diese Diät zu betreiben. Aber was ist sie eigentlich wert? Handelt es sich hierbei wieder um einen PR-Geck, oder steckt diesmal fundiertes Wissen dahinter?

Dukan Diät

Erfinder und Begründer der Dukan-Diät ist der französische Ernährungsmediziner Dr. Pierre Dukan. Schon seit über 10 Jahren soll seine Diätform in Frankreich Beliebtheit und Ansehen genießen. Einige fragen sich jetzt sicherlich, warum dann sich erst jetzt der Trend dahingehend entwickelt hat. Das ist einfach zu beantworten, denn die “Stars” und “Promis” sind jetzt darauf aufmerksam geworden und die Spannweite der Dukan-Diät erstreckte sich nun nicht mehr nur über Frankreich, sondern wurde Teil eines neuen “Hypes”, der seinen Weg bis nach Hollywood fand. Doch was ist nun eigentlich das Geheimnis dieser “Wunder” Diät? Ist es wirklich so einfach damit abzunehmen?

Funktionsweise und Prinzip der Dukan-Diät

Die Gewichtsreduktion basiert hierbei auf dem Grundgedanken einer dauerhaften Ernährungsumstellung. Damit ist speziell eine sehr kohlenhydratarme Ernährung gemeint, sowie demzufolge auch eine kalorienarme Nahrungsaufnahme. Es sollen so wenig wie möglich Kohlenhydrate zu sich genommen werden, aber dafür soviel wie möglich Eiweiß.

Auch Fette sollen gänzlich vermieden werden. Zu beachten ist hierbei, dass sehr viel getrunken werden muss. Mindestens 2 Liter am Tag müssen zu sich genommen werden (was für viele selbstverständlich sein sollte), damit die, durch die eiweißhaltige Nahrung, vermehrt gebildete Harnsäure und andere giftige Stoffwechselprodukte nicht im Körper abgelagert werden.

Die konzetrierte Eiweißzufuhr verhindert den Abbau von Muskeln. Da in der ersten Phase gänzlich auf Obst, Gemüse, Brot usw. verzichtet werden soll, kann es unter Umständen auch zu Darmträgheit oder Verstopfung kommen. Um dem entgegen zu wirken, werden gezielt Ballaststoffe in Form von Kleie dem Körper zugeführt.

Prinzip

Die Dukan-Diät ist eine sehr proteinreiche Kostform und unterteilt sich in 4 Phasen.

Phase 1: Die Attack-Phase (bis zu 10 Tage)

In dieser Phase wird nur eiweißreiche Nahrung zu sich genommen und sehr fettarm gegessen. Es existiert eine Liste aus über 70 Produkten, wo man frei wählen kann, welche Produkte man selektiert und dann zu sich nimmt. Ein “No-Go” in dieser Phase ist Alkohol, sowie Fett, Zucker, Gemüse und Obst. Hauptsächlich ernährt man sich von magerem Fleisch und fettarmen Milchprodukten, wie z.B. Joghurt. Kleinere Mengen Hafer- und Weizenkleie sollten extra zugeführt werden. Weiterhin sollte man sich auch mindestens 20 Minuten bewegen, mindestens in Form von schnellem Gehen.

Phase 2: Die Cruising-Phase (bis zum Erreichen des Zielgewichts)

Die einseitige eiweißhaltige Ernährung aus der ersten Phase wird mit Gemüsephasen ergänzt. Allerdings sind nur bestimmte Gemüsesorten erlaubt. Besonders gut eignen sich hier Gurken, Tomaten, Radieschen, Spinat oder Spargel. Die Tagesration Haferkleie wird auf 2 EL verdoppelt. Es empfiehlt sich in dieser Phase täglich seine Nahrungszufuhr zu wechseln, allerdings nur im Bereich des Erlaubten.

Phase 3: Die Consolidation-Phase (10 Tage pro abgenommenem Kilo aus Phase 2)

Grundziel in dieser Phase ist es, dass Gewicht zu halten und den gefürchteten Jo-Jo Effekt zu verhindern. Wer will schon eine strenge Diät machen, um nach Beendigung durch den Jo-Jo Effekt wieder umso mehr zu zunehmen. Es wird weiterhin die Proteinkost aus Phase 1 gegessen, was aber mit Obst und Gemüse ergänzt wird. Die Ausnahme bilden hier Bananen, Trauben und Kirschen). Außerdem können 2 Scheiben Vollkornbrot und kohlenhydratreiche Mahlzeiten eingeplant werden. Pro Woche ist auch vorgesehen 2 Genuss-Mahlzeiten zu sich zunehmen, wie z.B. Pizza, Eis, Kartoffeln. Die Haferkleie Ration wird nochmal auf 2,5 EL / Tag erhöht.

Phase 4: Stabilisation-Phase (für immer)

In dieser Phase kann man wieder alles essen. Allerdings sollte man es nicht übertreiben. Wichtig hierbei ist es trotzdem einen Tag in der Woche die Ernährung aus Phase 1 zu sich zunehmen. Täglich sollten 3 EL Haferkleie eingenommen werden.

Diese 4 Phasen sollen die Grundlage für den dauerhaften Erhalt des Idealgewichts darstellen.

Bewertung

Das Abnehmen ist mit der Dukan-Diät sicherlich gewährleistet. Allerdings sollte man den Plan wirklich genau einhalten, sonst kann für nichts garantiert werden. Aus ärztlicher Sicht bestehen hier auch nicht so große gesundheitliche Gefahren, da die 1. Phase, in der es eigentlich nur eine Mangelernährung gibt, nicht sehr lange andauert. Man sollte trotzdem auf seinen Körper hören. Sobald man Schwächegefühle oder Mangelerscheinungen verspürt, sollte man sich überlegen, ob man die Diät weiterführt oder nicht. Denn unter Umständen kann eine solche Diät auch der Einstieg in die Magersucht sein. Kritisch allerdings ist die geringe Zufuhr von Obst und Gemüse, da diese sehr viele wichtige Stoffe für den Körper liefern.

Den Rest sollte jeder für sich persönlich entscheiden! Wie entscheiden Sie? Dukan-Diät ja oder nein?