Mit Pilates abnehmen – mal was anderes

6. Oktober 2012

Mit Pilates zur Traumfigur

Fast jeder kennt das Problem trotz strengem Diätplan und Bewegung an gewissen Stellen einfach nicht abzunehmen. Um diese Rundungen loszuwerden, empfiehlt es sich auf die Pilates Methode zurückzugreifen. Pilates ist ein effektives Ganzkörpertraining zur Kräftigung der gesamten Muskulatur. Aber auch ganz gezielte Übungen für besondere Problemzonen können einfach durchgeführt werden, um mit Pilates abnehmen zu können. Daher kann man mit Pilates abnehmen oder vor allem den Körper auch straffen und so die gewünschte Figur erreichen. Wir geben nicht nur Tipps zum Abnehmen, sondern möchten gerne Anregungen zu einem allgemein besseren Wohlbefinden geben, da dies dazu gehört.

Wie funktioniert Pilates

Durch die ganz speziellen Übungen wird auf die Muskelgruppen abgezielt, welche man normalerweise nicht beansprucht. Durch Anspannung der Tiefenmuskulatur wird die Muskelgruppe gestärkt und gestrafft. Das sorgt sowohl für eine viel bessere Körperhaltung als auch dafür mit Pilates abnehmen zu können. Das wichtigste beim Training ist die Kontrolle über den Körper und die richtige Atmung, um so die Muskeln perfekt zu trainieren. Bei den Übungen wird immer zwischen Anspannung und Dehnung gewechselt und so durch eine Vielzahl verschiedener Möglichkeiten jede einzelne Muskelgruppe beansprucht. Bei regelmäßiger Wiederholung der Übungen kann man innerhalb sehr kurzer Zeit erste Erfolge erzielen.

Bei Pilates ist vor allem sehr wichtig, sich Zeit für die Übungen zu nehmen. Ist man im Stress oder hektisch, sind die Übungen nicht sehr effektiv, da man die körperliche Mitte nicht findet und so die Muskeln anhand der Atmung nicht dehnen kann. Da es bei Pilates größtenteils um das Finden der Körpermitte (vom Erfinder “Powerhouse” genannt) geht und dabei auf das Traning der Tiefenmuskulatur abgezielt wird, wird vor allem auch die Körperhaltung verbessert und die Wirbelsäule gestärkt. Um mit Pilates abnehmen zu können, sollte man anfangs mit Pilates- Geräten trainieren, da diese unterstützend wirken und das Training vereinfachen.
Erst später empfiehlt es sich, ohne Geräte zu trainieren, da man dann die richtige Atmungstechnik und Anspannung schon beherrscht.

Langfristig zum gewünschten Erfolg

Um mit Pilates abnehmen zu können, ist es wie bei anderen Trainingsmethoden unbedingt erforderlich die Übungen regelmäßig auszuführen. Eine ausgewogene kalorienarme Ernährung, die auf guten Kohlenhydraten, wie zum Beispiel Vollkornprodukten und magerem Eiweiß basiert, ist dabei eine große Unterstützung, um das Wunschgewicht binnen kurzer Zeit zu erreichen. Außerdem gehört zu einem gesunden Speiseplan und dem Vorsatz, das Gewicht zu reduzieren, unbedingt viel Gemüse und Obst. Zusätzlich zum Pilates Training sollte Ausdauersport betrieben werden, um die Fettverbrennung ideal anzukurbeln. Dazu zählen Sportarten wie Schwimmen, Joggen oder auch Radfahren.

Denn gerade die Kombination von Ausdauersport zur Fettverbrennung und Pilates zur Körperstraffung und Muskelstärkung sind ein ideales Sportprogramm, um den Kilos schnell und effektiv den Kampf anzusagen. Pilates ist deshalb eine sehr gute Trainingsmethode, da es von Männern und Frauen sehr gut angewendet werden kann. Denn man kann gezielt bestimmte Körperregionen trainieren, um die Figur zu formen und es eignet sich perfekt dazu, vor allem die Bauchregion zu stärken und zu straffen. Befolgt man die oben genannten Schritte mit gesunder Ernährung und dem empfohlenen Sportprogramm, kann man die ungewollten Kilos loswerden und so vor allem auf gesunde Weise mit Pilates abnehmen.

Bei Beibehalten der Pilates Übungen wird der Körper auf lange Sicht gestrafft und das Wunschgewicht kann so auch gehalten werden.

1 comment

  1. Susanne - 23. November 2012 17:05

    Generell ist Sport gut für die Gewichtsabnahme und Straffung des Körpers. Seit dem ich Yoga-Übungen und Pilates mache habe ich schon deutlich erkennbare Resultate zu verzeichnen. Ich kann nur jedem dazu raten. Von daher danke für einen solch informativen Beitrag!

    Antworten

Have your say